< Forum-Schiffsfuehrung >
< Forum-Schiffsfuehrung > 

BERATUNGSLEISTUNGEN

                                                                 ''If you are convinced that
                                                                  your organisation has a sound
                                                                  safety culture, you are almost
                                                                  certainly mistaken.''

                                                                                                                                                                                                                  James Reason

Beratungs- und F/E- Leistungen in folgenden Bereichen :

 

1. Inhaltliche Anpassung eines entwickelten Assistenzssystems zur Erken-

    nung  und  Bewertung von komplexen Situationen der nautischen Schiffs-   

    führung

    

                       -    Realisierung einer aufgabenspezifisch strukturierten  Ver -                             arbeitung großer Datenmengen auf der Brücke

                       -    Verbesserung des Situationsbewußtseins des Nautikers

                       -    Berechnung der Höhe der Gefahren für die Erfüllung partieller

                            nautischer Aufgaben und Vergleich mit dem Expertenwissen

                            einer "guten Seemannschaft"

                       -   Schaffung von Voraussetzungen für eine neue Qualitätsstufe in-

                            tegrierter Navigationssysteme 

                       -   Aufzeichnung und Bewertung von "Risikosituationen" mit dem   

                           Zielder Sammlung und Anwendung von Expertenwissen

 

Stand 2015 :  Eine Lösung in Form eines "NAUTICAL TASK MANAGER" (NTM) liegt als experimentell funktionierende Version vor.

 

                                                    ***

_____________________________________________________

 

WIE "DENKT" ein NAUTICAL TASK MANAGER ?

oder : EINE VORHERSEHBARE KATASTROPHE !

- Beispiel für die Arbeitsweise des NTM -

 

Diethard Kersandt, 2015

NAUTICAL TASK MANAGER UND SITUATION AWARENESS  

                     ein Beispiel aus der Schiffsführung

 

                                                     ***

Präsentation (118 Bilder) . NTM – Nautical Task Manager – ein wissensbasiertes Assistenz-System für die Situationsabschätzung und -bewertung auf See, 2015
Inhaltliche Grundlagen, Ziele, technische Basis, Wissensgewinnung, Bausteine, Beispiel „Costa Concordia“, Verlässlichkeit , technische Einordnung in INS, Mängel in der Abbildung des Prozessgeschehens, Arbeitsweise und Beispiele für die Assistenzfunktion, grafische Lösungen, Anwendungen
NTM_ASSIST_KE_01.pdf
PDF-Dokument [22.8 MB]
Ausarbeitung komplexes Anwendungsbeispiel : AN INTRODUCTION TO a "NAUTICAL TASKMANAGER" Example for an assistance system on the bridge and further applications (70 Seiten) , 2016
Ein vollständiges Beispiel der Anwendung des NTM für die Situationsdiagnose, die Berechnung von Gefahren, Komplexität und Beherrschbarkeit, Ursachenanalyse, Empfehlungen, Trendberechnungen der Gefahrenentwicklung, Berechnung der Persönlichkeitseigenschaften und Schwerpunktanalyse, Bewertung des Mensch-Maschine-Systems in seiner Gesamtheit, Kompetenzbewertung und Vorschläge für die Einfügung des NTM in ein integriertes Brückensystem.
NTM_ASS_KE_2bsp_ub_Jan.pdf
PDF-Dokument [5.0 MB]
Präsentation (38 Bilder): Knowledge Pool – Wissensgewinnung und Wissensverwertung als Gegenstand moderner Prozessführung, 2014
Wissen als Rohstoff der Zukunft und Möglichkeiten seiner Erfassung – Datability
KNOW_POOL_KE1.pdf
PDF-Dokument [5.9 MB]
Präsentation ( 29 Bilder) Der Nautical Task Mananger – Display – Gestaltung (2015)
Mensch – Maschine – Schnittstelle, Dialog, Bildschirmgestaltung
NTM_DISPLAY_KEsep15.pdf
PDF-Dokument [15.1 MB]
Präsentation (42 Bilder) : Nautical Task Manager – an assistant system for safe nautical task management, 2013
Bridge Condition, Bridge Manning Level, Risk Analysis, Risk Level and Priorities of Tasks and Conditions, Causes, Recommendations and Process Character – Möglichkeiten der Einarbeitung in die Prozeduren des Bridge Resource Management Manual von Carnival Corporation plc
NTM_BRIDGE_KE.pdf
PDF-Dokument [12.7 MB]
Ausarbeitung (74 Seiten) : Informationspotenzial in einem integrierten Navigationssystem und seine Nutzung für die intelligente Prozessführung, 2014
Eingriffspunkte bei sicherheitskritischen Zuständen, Begrenztheit der menschlichen Wahrnehmung, Information und Abbild als Grundlagen der Handlungsregulation, Unvollkommenheit des Menschen für Wahrnehmung und Bewertung komplexer, dynamischer und zufälliger Prozesse, komplexes Beispile und grafische Lösungsangebote für „nautischen Assistenten“
Costa_ALARM.pdf
PDF-Dokument [1.3 MB]
Vorschlag : Mobiles System zur Indikation nautischer Situationen der Schiffsführung, 2014
Die mit dem NTM geschaffenen Möglichkeiten der echtzeitfähigen komplexen Zustandsdiagnose bilden die Basis für den Einsatz „mobiler situationsbezogener Diagnosegeräte“ an Bord.
Mobile_Einheiten1.pdf
PDF-Dokument [417.6 KB]

_______________________________________________________________

 

2. Ausarbeitung von Unterlagen für die Aus- und Fortbildung von Nautikern

 

Stand 2015 : Ein Buchmanuskript (ca. 420 Seiten) mit dem Titel "DER NAUTI- KER IM RISIKOPROZESS SCHIFFSFÜHRUNG" liegt vor und kann hier im Forum Schiffsführung kostenfrei heruntergeladen werden.

Weitere Informationen unter  "SCHIFFSFUEHRUNG", DER NAUTIKER ...

 

Beispiele :

Präsentation (46 Seiten) : Der Nautiker im Risikoprozess Schiffsführung, 2014
Analyse, Charakter und Gestaltung von Mensch -Technik- Relationen auf der Brücke von Seeschiffen
Vorstellung des Buches und Einordnung in internationale Veröffentlichungen
DER NAUTIKER (Einführung).pdf
PDF-Dokument [4.3 MB]

_______________________________________________________________

 

3.  Anpassung eines unter Punkt 1. vorgestellten Assistenzsystems an die  vor-

    handenen  technischen Lösungen eines "FLEET OPERATIONCENTER"        

    (FOC) mit dem Ziel der echtzeitfähigen Lagebewertung (nautische Sicherheit)

    der Schiffe einer Reederei

   

Stand 2015 : Die experimentelle Lösung und gestalterische Vorschläge liegen vor.

 

Beispiele :

Präsentation (109 Bilder) : Nautical Task Manager – an assistant system for safe nautical task management – application for FLEET OPERATION CENTER (FOC), 2015
Mit vielen Beispielen wird der NTM in die „Werkzeuge“ eines FOC eingeordnet. Dabei wird insbesondere das von der INTERSCHALT GmbH verwendete technische System als Basis verwendet. Berücksichtigt werden die Leistungsmerkmale des NTM für die Datenfusion und Situationsdiagnose und die Verbindungen See – Land. Vorschläge zur Wissensgewinnung und Lagedarstellung werden unterbreitet.
NTM_FOC_HH_KEneu.pdf
PDF-Dokument [22.9 MB]
Präsentation (74 Bilder) : Quality measurement and monitoring as a requirement for high reliability in the ship's management / navigation
Innovative proposal : possibilities, solutions and proposals, resulting from the application of developed NAUTICALTASK MANAGER (NTM) - an assistance system for situation diagnosis and therapy (example : disaster of "Costa Concordia")
NTM_RollsRoyce_01.pdf
PDF-Dokument [21.1 MB]

_______________________________________________________________

 

4.  Entwicklung eines rechnerunterstützten Verfahrens zur Kompetenzbewer-

     tung von Nautikern am Schiffsführungssimulator auf der Grundlage von

     Programmbaustei nen des "NAUTICAL TASK MANAGER".

 

Stand 2015 :  Anwendungsbeispiele, experimentell mit Programmbausteinen

des NTM gewonnene Kompetenzbewertungen liegen vor.

 

Beispiele :

Studie (197 Seiten) : Entwicklung eines Verfahrens zur Bewertung der Qualität von Schiffsführungsaufgaben auf der Grundlage prozessbegleitender Gefahrendiagnosen (Kompetenzbewertung), 2009
Inhalt : Kompetenzbegriff, Stand der Leistungsbewertung an einem Simulator, Gegenstand, Struktur und Aufgaben der Schiffsführung, Situationsbeweußtsein und Handlungsregulation, Verfahren zur Kompetenzberechnung, Komplexität und Prozessbeherrschung
KOMPETENZ_Studie.pdf
PDF-Dokument [6.0 MB]
Kompetenzermittlung auf der Grundlage qualitativer Prozessindikatoren / Präsentation; 64 Bilder / 2010
SCHIFFSFÜHRUNGSKOMPETENZ : Fähigkeit oder Sachverstand zur Steuerung eines Schiffes vom Ausgangs- zum Zielpunkt unter Beachtung organisationeller (auch rechtlicher) Bedingungen des Seetransportes, umgebungs- und funktionsbedingter Beanspruchungen, der technischen Beschaffenheit der Arbeitsmittel sowie der psychischen und physischen Einflussfaktoren auf die menschliche Arbeitskraft unter Beachtung der vorgegebenen Zielparamter (QUALITÄT) für Wirtschaftlichkeit und Sicherheit.
COMP_ASS_KE(G).pdf
PDF-Dokument [19.0 MB]
Präsentation (68 Bilder) : Kompetenzbestimmung durch Qualitätsmessungen am Schiffsführungssimulator, 2012
Darstellung der Widersprüche in der Bewertung von Leistungen, technische Möglichkeiten , Messverfahren und Beispiele, Wissensgewinnung und Standardisierung.
AIDA_COMPASS_KE_01k.pdf
PDF-Dokument [4.2 MB]
Zur QUALITÄTSBESTIMMUNG im SCHIFFSFÜHRUNGSPROZESS / Präsentation; 110 Bilder / 2010
Anpassungsfähiges, ganzheitliches (intergriertes) System zur aufgabenbasierten Zustandsdiagnose auf der Grundlage dynamischer, situationsspezifisch strukturierter Daten mit bewerteten qualitativen Prozessparametern entssprechend des kognitiven Modells der Informationsverarbeitung.
Die Güte des AIT- Ansatzes wird über Plausibilitätsprüfungen des implementierten Wissens („gute Seemannschaft“) und den Test der Gebrauchseigenschaften experimentell ermittelt und über Vergleiche zwischen menschlichem Verhalten und AIT - „Verhalten“ den Anforderungen an eine verlässliche Prozessführung unter den verschiedensten Einsatzbedingungen (z.B. Betriebszustände) angepasst.
QUALIT_ASS_KE.pdf
PDF-Dokument [6.3 MB]

_______________________________________________________________

 

5.  Analyse von abgeschlossenen Untersuchungen von Seeunfällen mit dem Ziel

     der ausschließlich präventiv orientierten Fehlhandlungsanalyse und der  da-

     damit in Zusammenhang stehenden Informationsmängel

     (arbeitswissenschaftliche Sicht)

 

Stand 2015 : Mehrere Beispiele zur Anwendung des Verfahrens liegen vor und werden hier im Forum Schiffsführung vorgestellt (z.B. "Coco Busan", "Costa Concordia")

 

Beispiele :

Danger assessment : basis for the calculation of quality of partial processes in ship operation / Präsentation;74 Bilder / 2010
The Danger Assessment System (DAS) is a novel assistance system that supports you in the collection and evaluation of more than 100 signals / data / information from the nautical ship operation process.DAS provides statements on the height of danger in 8 partial tasks of navigation, their details and causes and provides initial recommendations for action to improve the safety and efficiency-effectiveness.
DANGER_ASS_GIB(G).pdf
PDF-Dokument [6.3 MB]
Präsentation (103 Bilder) : Entwicklungsweg des NTM, Usability – Ergebnisse des Systems „NARIDAS“, Funktionsdarstellung am Beispiel „Costa Concordia“, 2012
INFO_POTENZIAL_KEF1.pdf
PDF-Dokument [14.6 MB]
Untersuchungsbericht Seeunfall „Costa Concordia“ (98 Seiten), 2012
Eines der Ergebnisse des Berichtes ist, dass nicht allein der Kapitän durch sein Fehlverhandlungen den Unfall verursacht hat, sondern auch die technischen Einrichtungen trotz ihrer offiziellen Funktionsbestätigung durchaus über datenspezifische Reserven verfügten (Ergebnis der Untersuchung des Informationsmangels) Es gibt keine Fehlhandlungen ohne Informationsmängel. Diese Erkenntnis ist Voraussetzung für die Erhöhung der Verlässlichkeit.
CC_URSACHEN_Bericht_KERS_1.pdf
PDF-Dokument [6.7 MB]
Präsentation (85 Bilder) : Untersuchung des Informationsmangels und Schlussfolgerungen für die Grundberührung der „Costa Concordia“, 2012 / 2013
Auf der Grundlage eines Berichtes der italienischen Behörden und der öffentlich verfügbaren Videoaufzeichnungen der ECD und des Radars werden die Ursachen für die Grundberührung analysiert. Dabei wird aus präventiver Sicht der besondere Schwerpunkt auf die Untersuchung des Informationsmangels gelegt. Der Zusammenhang zwischen den Mängeln und dem Verhalten des Kapitäns wird herausgearbeitet.
INFO_CC_KERS_BSU.pdf
PDF-Dokument [14.1 MB]

                                                    ***

Hier finden Sie mich :

Dr. Diethard Kersandt
Wiedestrasse 4 a
22880 Wedel

Kontakt:

Telefon: +49 4103/9673850 +49 4103/9673850
Telefax:
E-Mail: diethard.kersandt@kabelmail.de

E-Mail :

forship@forum-schiffsfuehrung.com

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Die Veröffentlichungsrechte des "Forum-Schiffsfuehrung" liegen bei Diethard Kersandt. Die Nutzung aller angezeigten Beiträge, die Kopie, Weitergabe oder Veröffentlichung hat stets unter Angabe der Quelle zu erfolgen. Die Autorenrechte sind zu wahren. Bei kommerzieller Verwendung der veröffentlichten Inhalte in Teilen oder in der Gesamtheit, auch in abgewandelter Form, ist die vorherige ausdrückliche schriftliche Genehmigung des Autors erforderlich.