< Forum-Schiffsfuehrung >
< Forum-Schiffsfuehrung > 

PERSÖNLICHES PROFIL

            

     

      Fortschritt erwächst zu allen Zeiten

      aus dem Umstand, dass es einige

      Männer und Frauen gibt, die glauben,       das, was eigentlich getan werden

      müsste, könne auch getan werden.

 

 

                                                                              Russel W. Davenport

Kapitän AG Dr.Ing.habil. Dipl.Ing.oec. Diethard Kersandt, Jahrgang 1943

Aus meinem Lebensweg

 

Diethard Kersandt

Dr.Ing.habil. Dipl.-Ing.oec. Kapitän AG

Hochschuldozent i.R. für Navigation / ProzessSimulation

 

 

Einige Daten

 

Lehrling, Matrose, III., II.., I. Nautischer Offizier Handelsschiffahrt (1960 - 1971)
Patent Kapitän auf Großer Fahrt (1966, Seefahrtschule Wustrow)
Dipl.Ing.oec. Seetransportwesen (1974, Verkehrshochschule Dresden / Universität Rostock)
Wissensch. Assistent / Oberassistent, Hochschuldozent (1971 – 1992, Hochschule für Seefahrt Warnemünde / Wustrow, darunter 5 Jahre Seefahrt als Nautiker, Expeditionsleiter und Erpro-bungsingenieur)

 

Promotion Dr.-.Ing. (1978, Fachgebiet Navigation)
Berufung zum Hochschuldozenten und Lehrbefähigung (1982) – Navigation / Prozess-Simulation
 

Habilitation Dr.Ing.habil. (1984, Fachgebiet Schiffsführung)

 

-Sales Manager für zivile und militärische Schiffsführungssysteme, 1992 – 1993, Sperry Marine
-Projektleiter für : Elektronische Seekarte, Risikoabschätzung, Seeunfallursachenforschung, Expertensysteme, nautische Sicherheit (1994 – 1997, MarineSoft GmbH)
-Berater der Firmen Anschütz / Raytheon und AVECS Corporation AG bzw. INTERSCHALT maritime systems AG sowie Gutachtertätigkeit und Auslandseinsätze als Experte für Schiffs-führung 1997 – 2008
-Entwicklung und Erprobung von Wissensbasierten Systemen zur Zustandserkennung und Risikoabschätzung in der Schiffsführung

-Wissenschaftliche Arbeiten und Veröffentlichungen auf dem Gebiet der Sicherheit der Schiffsführung und der Entwicklung von Assistenzsystemen für die Risikoabschätzung und Gefahrenerkennung.

-Sachverständigentätigkeit in privatem Auftrag bei verschiedenen Seeunfällen

 

Liste der Veröffentlichungen ( Auswahl)

 

-Erkennung und Bewertung sicherheitsrelevanter Situationen.- DGON.- TÜV Rhein-land.-  Ortung und Navigation.- 2 / 1991, S.193

-Subjektiver Fehler und Verkehrssicherheit.- DGON.- TÜV Rheinland.- „Ortung und Navigation.- 1 / 1993, S.50

-Human Error und Risikofrüherkennung. - Studie im Auftrag des Bundesministers für Verkehr (BMV). Forschungsbericht FE - Nr. 40309 / 1995 .- MarineSoft Entwicklungs- und Logistikgesellschaft mbH R.-Wagner-Str. 31, 18119 Rostock-Warnemünde

-ANRIS – Automated Navigation Risk Identification System – A knowledge based “Early Warning System” for Avoiding the “Point of no Return”. – ISHFOB ’95.- The Influence of the Man-Machine Interface on Safety of Navigation .- Proceedings of the International Symposium on Human Factors on Board.- Verlag TÜV Rheinland.- Bremen, 1995

-Der “human error“ und das wissensbasierte Überwachungs- und Alarmsystem ANRIS zur Früherkennung komplexer nautischer Gefahrensituationen im Fahrbetrieb auf See.- DGON.- TÜV Rheinland.- „Ortung und Navigation.- 1 / 1996, S.52

-ANRIS 2000 : Safe Navigation and Calculable Risk by an Intelligent Alarm and Monitoring System for Large and Fast Ships.- ISIS ’96.- Internationale Symposium Information on Ships.- DGON. – Hamburg, 29. and 30. October 1996

-Risikoabschätzung im Kollisionsverhütungsprozess. – HANSA.- Heft 9/1998
-Verbesserte Entscheidungsprozesse – Kardinalfehler in Entscheidungsprozessen oder warum es in der Seefahrt immer wieder zu Katastrophen kommt.- HANSA.- Heft 11 / 1999

-Kompetenzbewertung am Schiffsführungssimulator.- Standardisierte Trainingsprogram-me für das Training auf dem Simulator sind eine Sache, die objektive Bewertung der Leistung der Auszubildenden ist etwas anderes.- HANSA.- Ausgabe 11/2001

-Risikoabschätzung im Schiffsführungsprozess .- F/E – Bericht, 2001.- AVECS Corpo-ration AG maritim & industrial software systems; Ahornstraße 10, 14547 Fichtenwalde

-Zu Schwachstellen und Widersprüchen bei der Ursachenermittlung für den Untergang der ‚Beluga’.- Schiff & Hafen.- Heft 3 / 2002.- S. 63 ff.;

-Kann sich die Sicherheit in der Kadetrinne wirklich weiter verbessern ?. – Meinung.- Schiff & Hafen.- Heft 5 / 2002.- Seite 61.

-Die Widerlegung einer ‘objektiven Unmöglichkeit’ oder zur Qualität der Beweisfüh-rung ohne benennbare Zeugen.- Schiff & Hafen.- Heft 12 / 2002.- S. 59 ff.;

-MARITIME SICHERHEIT IN DER OSTSEE - Die „amerikanische Herausforderung“ oder Schiffsführung ist ein Hochrisikoprozess – Diskussionsbeitrag zur Tagung der Friedrich Ebert Stiftung – Warnemünde, 11.04.2002

-Beherrschbarkeit des Schifführungsprozesses aus Sicht seiner Komplexität - einige Überlegungen ... zu integrierten Schiffsführungssystemen auf der SMM 2002. - HANSA.- Ausgabe 12/2002 :

-Riskmanagement: Bewerten, Erkennen, Gestalten. –
Wann endlich beschäftigt sich die deutsche Seefahrt systematisch und ernsthaft mit dem sogenannten „menschlichen Versagen“ ? HANSA.- Ausgabe 01/2003

-Risiko als Gestaltungselement in der Schiffsführung.- HANSA.- Ausgabe 11/2003

-Voraussetzungen für die Erhöhung der Verlässlichkeit von Mensch-Maschine-Systemen in der Schiffsführung    http://www.dmkn.de/__C1256EFD00472EA3.nsf/0/
9CE68AA3ED591C0AC12571410051B91B?Open download („Die Kenntnis der Ursachen menschlichen Versagen bei Seeunfällen sowie die Berücksichtigung der Leistungseigenschaften des Menschen sind Voraussetzungen für die Erhöhung der Verlässlichkeit von Mensch-Maschine-Systemen in der Schiffsführung“) unter :
http://www.dmkn.de/1779/seeverkehr.nsf/9CE68AA3ED591C0AC12571410051B91B/$File/fe-initiative.pdf

-Menschliches Versagen in der Schiffsführung.- Ringvorlesungen an der TU Berlin - Sommersemester 2003. Technische Universität Berlin, Zentrum Mensch-Maschine-Systeme. Kolloquium 25.04.2003

-Mensch-Maschine-Interaktion auf der Schiffsbrücke
http://www.dmkn.de/__C1256EFD00472EA3.nsf/0/
1CC061668911DCB4C12571410050E6B4?Open download („Mensch-Maschine-Interaktion auf der Schiffsbrücke“)
-Auszüge aus einem Artikel von Gauss,B. und Kersandt, D. in : Karrer, K.; Gauss, B.; Steffens, C. (Herausgeber) :Beiträge zur Mensch-Maschine-Systemtechnik aus Forschung und Praxis.- Symposium Publishing GmbH Düsseldorf, 2005; ergänzt durch neue Ergebnisse einer zweiten Expertenbefragung
http://www.dmkn.de/1779/seeverkehr.nsf/1CC061668911DCB4C12571410050E6B4
/$File/menschmaschine.pdf

-Darstellung von Möglichkeiten für eine risikobasierte Kompetenzbewertung am Schiffs-führungssimulator. - Studie für die Hochschule Wismar, FB Seefahrt, 2003 .- Im Auftrag der AVECS Corporation AG maritim & industrial software systems

-Entscheidungshilfen : Operationelle Messung von Risiko und Kompetenz in Hochrisiko-systemen, dargestellt am Beispiel der Schiffsführung. : In: C. Steffens, M. Thüring & L. Urbas (Hrsg.), Entwerfen und Gestalten, Tagungsband zur 5. Berliner Werkstatt Mensch-Maschine-Systeme, 8.-10.10.2003 (ZMMS Spektrum Band 18, S.427-431). Düsseldorf: VDI.

-Untersuchung der Gebrauchstauglichkeit eines wissensbasierten Unterstützungs-systems für die Schiffsführung. (Kersandt, D.; Gauss, B.; Timpe, K. P.
In : M. Grandt (Hrsg.). Verlässlichkeit der Mensch-Maschine-Interaktion (DGLR-Bericht 2004-03 (295-304). Bonn: Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt

-Möglichkeiten zur Kompetenzbestimmung von Operateuren am Schiffsführungssimu- lator
In : M. Grandt (Hrsg.). Verlässlichkeit der Mensch-Maschine-Interaktion (DGLR-Bericht 2004-03 (295-304). Bonn: Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt

-NARIDAS: Assistenzsystem zur Erkennung und Abschätzung von Risiken in der Schiffsführung – ein Schritt von der Darstellung zur Bewertung von Ereignissen. Erste Ergebnisse einer Expertenbefragung. - HANSA.- Ausgabe 05/2005

-Sind Katastrophen auf See vermeidbar ? Hannover Messe . - Forumsprogramm 15.04.2005

-Innovative Technologie plus Erfahrung.- NARIDAS - Assistenzsystem zur Erkennung und Abschätzung von Risiken in der Schiffsführung. – HANSA.- Heft 05/2005

-Entwicklung und Gestaltung eines Risikomanagementsystems für die Schiffsführung. (Gauss, B.; Kersandt, D.;Timpe, K.-P.) Presentation at GMA-Kongress 2005 – Automation als interdisziplinäre Herausforderung, Baden-Baden, Germany, 7-8 June 2005.

-NARIDAS – Navigational Risk Detection and Assessment System for the Ship’s Bridge (Gauss, B.; Kersandt, D.). - International Conference on Computational Intelligence for Modelling Control and Automation – CIMCA'2005 Wien, Austria; 28 - 30 November 2005

Mensch-Maschine-Interaktion auf der Schiffsbrücke (B. Gauss.; D. Kersandt). -Beiträge zur Mensch-Maschine-Systemtechnik aus Forschung und Praxis. - Hrsg.: Katja Karrer; Boris Gauss; Christiane Steffens. - Hardcover, 397 Seiten mit zahlreichen Abbildungen; S. 17.; 1.Auflage 2005

-Fragen und Vorschläge für eine strategische Orientierung der maritimen Forschung. – HANSA.- Heft 09 / 2006

-NARIDAS –Ergebnisse einer zweiten Expertenbefragung . -HANSA. - Heft 10/ 2006

Vom „Datensalat“ zur aufgabenorientierten Lösung – Erfahrungen bei der Entwicklung eines Assistenzsystems zur Erkennung, Berechnung und Darstellung von Gefahren und Risiken in der Schiffsführung. – Cognitive Systems Engineering in der Fahrzeug- und Prozessführung.- 48. FAS Anthropotechnik der DGLR e.V. am 24. und 25.10.2006, Karlsruhe

-NARIDAS – evaluation of a Risk Assessment System for the Ship’s Bridge (B. Gauss, M. Rötting, D. Kersandt). -Human Factors In Ship Design, Safety and Operation. RINA –The Royal Institution of Naval Architects. International Conference.- 21-22 March 2007, London, UK

-Diagnosesystem für dynamische Fahrprozesse mit Gefahrenabschätzung und Alarmmanagement auf der Basis NARIDAS. – HANSA. - Heft 07/ 2007

-Strategische Orientierung der Schiffsführung. Schiff & Hafen, Heft 02 / 2008

-Der ingenieurpsychologische „AIT“ – Ansatz : Entwicklung eines adaptiven, ganzheit-lichen und aufgabenorientierten Systems der Schiffsführung (Teil 1).- HANSA. -Heft 7 (Juli) 2008

-Der ingenieurpsychologische „AIT“ – Ansatz : Entwicklung eines adaptiven, ganzheitlichen und aufgabenorientierten Systems der Schiffsführung (Teil 2).- HANSA. - Heft 8 (August) 2008

-Die „Informationsfalle“ oder Warum der Lotse der Lotse der „Cosco Busan“ einen Fehler machte.- HANSA. - Heft 10 (Oktober) 2008

-Leistungsmessungen im Schiffsführungssimulator - ein Verfahren für die Bewertung von Komplexität und Kompetenz. - HANSA Heft 06 (Juni) 2009. - S. 58 ff

-Kompetenz, Komplexität und Prozessbeherrschung (Ausführungen zur "guten Seemannschaft".- Schiff & Hafen. - September 2009 / Nr. 9. - S. 112 ff
-60 Sekunden zu spät oder : sind Forderungen nach besserem Bridge Team Manage- ment nur eine moderne Form der Verdeckung des fehlerhaften Design von Mensch – Maschine – Schnittstellen ?

8. Berliner Werkstatt Mensch-Maschine-Systeme. - 07. - 09. Oktober 2009 : Der Mensch im Mittelpunkt technischer Systeme. - Vortrag

-Seeunfall der "Cosco Busan" - Eine kritische Auseinandersetzung mit den durch die U.S. Coast Guard festgestellten Ursachen und Schlussfolgerungen aus dem Seeunfall. (TEIL I) - HANSA Heft 10 (Oktober) 2009. - S. 56 ff

-Seeunfall der "Cosco Busan" - Eine kritische Auseinandersetzung mit den durch die U.S. Coast Guard festgestellten Ursachen und Schlussfolgerungen aus dem Seeunfall. (TEIL II) - HANSA Heft 11 (November) 2009. - S. 42 ff

-Indikatoren für die Bewertung der Qualität von Mensch - Maschine - Systemen, dargestellt am Beispiel der Schiffsführung. - Innovative Interaktionstechnologien für Mensch-Maschine-Schnittstellen. - Technische Universität Berlin, Zentrum Mensch-Maschine-Systeme. 52. FA-Sitzung Anthropotechnik 7. und 8.10.2010 / DGLR- Bericht 2010-01, S. 273 ff

-Zur Ermittlung der Qualität von Schiffsführungsprozessen ... dargestellt am Beispiel der Simulation. - HANSA Heft 10 (Oktober) 2010. - S.93 ff

-Persönlichkeitsmerkmale im Bridge Team Management - Ermittlung und grafische Darstellung in einem Simulationszyklus. - HANSA Heft 12 (Dezember) 2010. - S.56 ff

-Der Zusammenhang von persönlichem Fehlverhalten und Systemursachen (Teil 1). - HANSA, Heft 5 (Mai) 2011. - S.60 ff
-Der Zusammenhang von persönlichem Fehlverhalten und Systemursachen (Teil 2). - HANSA, Heft 6 (Juni) 2011. - S.77 ff

-Wissensbasierte Situationserkennung.- Schiff & Hafen.- August 2011 Heft Nr. 8. - S. 14 ff

-„Costa Concordia“ - Grundberührung bei Le Scole, östlich der Isola del Giglio,13 . Januar 2012
Ermittlung der Informationsmängel und ihrer handlungsregulierenden Wirkungen im Schiffsführungsprozess mit dem Ziel der Ursachenerkennung und der Ableitung präventiver Maßnahmen für Fortbildung, Simulatortraining und Praxis.
Bericht, 98 Seiten, 55 Abbildungen; 4 PowerPoint-Präsentationen mit 212 Bildern, Rostock, 09.Sept. 2012

-"Zur handlungsregulierenden Wirkung einer Information"
HANSA International Maritime Journal. 149. Jahrgang.-2012.- Nr. 1 , S. 83 ff

-"Task-oriented structure of navigation process and quality control of its properties by a Nautical Task Management Monitor (NTMM)"
Diethard Kersandt / Burkhard Müller / Hans Hederström

European Journal of Navigation. Vol. 10.- No. 3, December 2012. S. 4 ff

-"Moderne technische Systeme zur Schiffsführung und gute Seemannschaft – Widerspruch oder Aufgabe ?" Vortrag und Präsentation, Verein der Kapitäne und Schiffsoffiziere, Rostock, 2012"Better situational awareness by "cognitive integration": 

-"Qualitative Voraussetzungen für die sichere und wirtschaftliche Schiffsführung" Eine Situa-tionsbewertung und Trendberechnung für wichtige Prozesseingriffspunkte

HANSA International Maritime Journal – 150. Jahrgang – 2013 – Nr. 3 (Online-Version)

-International Conference on Computational Intelligence for Modelling, Control and
Automation / 10-12 December 2014 (Online Conference) Paper reference number: 14-151

-Schiffsführung am Wendepunkt zu einer neuen Prozessqualität – und nun ?
HANSA März , 2015

 

Aus dem INTERNET

 

-http://www.zmms.tu-berlin.de/de/forschung/projekte/SysEva_NARIDAS.php Projekt 05/01 : NARIDAS – Gestaltung und Evaluation eines Assistenzsystems für die Schiffsführung ; Laufzeit: 02/05 - 12/05

-http://useworld.net/ausgaben/9-2005/Kurzfassungen6BWMMS.pdf
6. Berliner Werkstatt Mensch-Maschine-Systeme Werkstattgespräch „Zustandserkennung und Systemgestaltung“ 13.-15. Oktober 2005
„Gestaltung und Evaluation eines Assistenzsystems zur Bewertung der Risiken der Schiffsführung“ (Abstract) BORIS GAUSS & DIETHARD KERSANDT

-http://www.tu-berlin.de/presse/ringvl/03_ss/kolloq.htm Ringvorlesungen an der TU Berlin- Sommersemester 2003

 

-Kolloquien/Forschungskolloquien Zentrum Mensch-Maschine-Systeme 25. April 2003 :
Kersandt, D.: Menschliches Versagen in der Schiffsführung

http://www.symposion.de/mensch-maschine/mmsT_autoren.htm
-Beiträge zur Mensch-Maschine- Systemtechnik aus Forschung und Praxis
Hrsg.: Katja Karrer; Boris Gauss; Christiane Steffens - Hardcover, 397 Seiten mit zahl- reichen Abbildungen ISBN 3-936608-72-5
Beitrag : B. Gauss, D. Kersandt : „Mensch-Maschine-Interaktion auf der Schiffsbrücke“

-http://csdl2.computer.org/persagen/DLAbsToc.jsp?resourcePath=/dl/proceedings/&toc=comp/proceedings/cimca/2005/2504/02/2504toc.xml
-Proceedings of the International Conference on Computational Intelligence for Modelling, Control and Automation and International Conference on Intelligent Agents, Web Technologies and Internet Commerce Vol-2 (CIMCA-IAWTIC'06) - Volume 02
2005 November 28 - 30, 2005
Boris Gauss, Technische Universität Berlin, Germany / Diethard Kersandt, AVECS Corporation AG, Fichtenwalde, Germany
-„NARIDAS - Navigational Risk Detection and Assessment System for the Ship’s Bridge” (Abstract)

http://www.dmkn.de/__C1256EFD00472EA3.nsf/0/F9CDD0C639B4EE58C1256F88004633B5?Open
Diethard Kersandt (Schiffahrtsverlag HANSA )
-Beherrschbarkeit des Schifführungsprozesses aus Sicht seiner Komplexität - einige Überlegungen von Diethard Kersandt zu integrierten Schiffsführungssystemen auf der SMM 2002

-http://www.dmkn.de/__C1256EFD00472EA3.nsf/0/2FECD1F5DE31545BC1256F880046BAF6?Open
Risiko als Gestaltungselement in der Schiffsführung von Diethard Kersandt (Schiffahrtsverlag HANSA ; 11/2003)
-http://www.hansa-online.de/artikel.asp?ArtikelI...

-http://www.dmkn.de/__C1256EFD00472EA3.nsf/0/FB9016A4FA8DA7E2C1257141004EFA65?Open NARIDAS – Design and Evaluation of an Assistance System for Ship Navigation
Boris Gauss und Diethard Kersandt (Center of Human-Machine Systems)

-http://www.dmkn.de/__C1256EFD00472EA3.nsf/0/9CE68AA3ED591C0AC12571410051B91B?Open Voraussetzungen für die Erhöhung der Verlässlichkeit von Mensch-Maschine-Systemen in der Schiffsführung
Diethard Kersandt

-http://www.dmkn.de/__C1256EFD00472EA3.nsf/0/1CC061668911DCB4C12571410050E6B4?Open Mensch-Maschine-Interaktion auf der Schiffsbrücke
von Boris Gauss und Diethard Kersandt (Center of Human-Machine Systems)

-http://www.dmkn.de/__C1256B89003DADBA.nsf/0/B9D2EAF24228A670C1257021003435D1?Open NARIDAS: Assistenzsystem zur Erkennung und Abschätzung von Risiken in der Schiffsführung
Diethard Kersandt

-http://www.mms.tu-berlin.de/seiten/PERSONEN/gauss/bgauss_publikationen.html#2003
Kersandt, D., Gauss, B. und Timpe, K. P. (2004).
-Untersuchung der Gebrauchstauglichkeit eines wissensbasierten Unterstützungs-systems für die Schiffsführung. In M. Grandt (Hrsg.). Verlässlichkeit der Mensch-Maschine-Interaktion (DGLR-Bericht 2004-03 (295-304). Bonn: Deutsche Gesellschaft für Luft- und Raumfahrt.

Gauss, B., Kersandt, D. & Timpe, K.-P. (in press).
-Entwicklung und Gestaltung eines Risikomanagementsystems für die Schiffsführung. Presentation at GMA-Kongress 2005 – Automation als interdisziplinäre Herausfor-derung, Baden-Baden, Germany, 7-8 June 2005.
-http://www.tu-berlin.de/presse/tui/04okt/hilfe.htm
Das ganze Schiff auf einen Blick - Hilfen für den Kapitän

-"Schiffsführung als Nautische Wissenschaft – Entwicklung, Anforderungen und
Konsequenzen für die Praxis - eine Diskussionsgrundlage - Diskussionspapier, 63 Seiten, Kersandt,D. Rostock 2014
 

                                                 ***

Eine fachliche Präsentation zum Klassentreffen der A6 c : Wir, die Schiffsführung und womit wir uns noch heute beschäftigen, 2011
CBusan_Klasse2011.pdf
PDF-Dokument [19.1 MB]

Hier finden Sie mich :

Dr. Diethard Kersandt
Wiedestrasse 4 a
22880 Wedel

Kontakt:

Telefon: +49 4103/9673850 +49 4103/9673850
Telefax:
E-Mail: diethard.kersandt@kabelmail.de

E-Mail :

forship@forum-schiffsfuehrung.com

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Die Veröffentlichungsrechte des "Forum-Schiffsfuehrung" liegen bei Diethard Kersandt. Die Nutzung aller angezeigten Beiträge, die Kopie, Weitergabe oder Veröffentlichung hat stets unter Angabe der Quelle zu erfolgen. Die Autorenrechte sind zu wahren. Bei kommerzieller Verwendung der veröffentlichten Inhalte in Teilen oder in der Gesamtheit, auch in abgewandelter Form, ist die vorherige ausdrückliche schriftliche Genehmigung des Autors erforderlich.